Die 3 R's betreten die Modewelt

Über die Jahre hinweg gab es einen massiven Anstieg an Leute, die sich für nachhaltige Mode interessieren. Laut dem State of Fashion Report war 2019 das "Jahr des Erwachens" – die Zeit, in der wir realisiert und begonnen haben, von großen und kleinen Modemarken radikale Transparenz und soziale Verantwortung zu fordern. Wir reparieren unsere Kleidung immer häufiger und zudem gab es einen Boom bei Secondhand-Artikel. 

Die gesamte Modeindustrie hat sich angepasst und neue Ideen entwickelt, um unserem Wunsch nach mehr Umweltfreundlichkeit gerecht zu werden. Etablierte Marken sind innovativ, mit innovativen Herstellungstechniken, neuen Stoffen und Materialien, die die Umwelt nicht so stark belasten wie die alten. Neue Marken wie LØCI haben sich dazu entschieden, mehr Vielfalt an nachhaltiger Mode zu bieten, indem sie nachhaltige Materialien wie recyceltes PET-Plastik und Bambus verwenden. Außerdem sind LØCI-Sneaker zeitlose Mode, die zu jedem Outfit passt. Sneaker sind das neue kleine Schwarze, und bei den vielen verschiedenen Stilen, wie z. B. ganz weißen Sneakern, ist für jeden etwas dabei.

Eine der Möglichkeiten, wie die neuesten Modetrends die grüne Revolution aufgreifen, ist die Verwendung der "3 Rs"!

Reduzieren, wiederverwenden und recyceln (Reduce, Reuce, Recycle)- das sollte das Mantra für alle Verbraucher sein. Diese drei Methoden helfen uns, Abfall zu vermeiden, und sie sind alle für unsere modischen Entscheidungen relevant.

Wie ich bereits erwähnt habe, erlebt Secondhand ein Comeback. Es gibt nichts Cooleres, als in einem Secondhand-Laden ein Schnäppchen zu machen und ihm ein zweites Leben zu geben. Noch besser ist es, wenn du in einem Wohltätigkeitsladen kaufst. Sie verlängern nicht nur die Lebensdauer der Kleidungsstücke und reduzieren so den Abfall, sondern spenden auch für einen guten Zweck.

Auf der anderen Seite haben wir auch aufgehört, so viele Modeartikel wegzuwerfen. Wenn wir sie nicht an Second-Hand-Läden spenden, suchen wir nach Möglichkeiten, wie wir mit unserer alten Mode Geld verdienen können. Der Wiederverkauf ist eine großartige Möglichkeit, den Kontostand aufzubessern und gleichzeitig nachhaltig zu handeln. Es gibt zahlreiche Websites und Apps, die in jeder Nische helfen - nur um einige zu nennen: Vinted, (ebay) Kleinanzeigen und sogar Luxus-Artikel bei Vestiaire Collective und Rebelle.

Auch sich Klamotten mieten wird immer beliebter. Die Trends ändern sich ständig, und anstatt viel von unserem hart verdienten Geld auszugeben, um mitzuhalten, suchen viele von uns nach einer vorübergehenden Lösung. Anstatt unser Geld für ein brandneues Kleid auszugeben, suchen wir dasselbe auf einer Seite, die genau sowas zur Verfügung stellt. Das ist eine gute Lösung für Kleider, die wir natürlich nicht allzu lange tragen werden, wie beispielsweise Partykleidung, Umstandskleidung und Kinderkleidung. Es verhindert auch, dass wir billige Wegwerfmode kaufen, die in weniger entwickelten Ländern unter möglicherweise unethischen Bedingungen hergestellt wird, z. B. in Fabriken, in denen die Arbeiter keinen existenzsichernden Lohn erhalten.

Das nachhaltigste Outfit ist das, das du bereits in deinem Kleiderschrank hast und gegebenenfalls etwas neues daraus machst. Beim Upcycling geht es um die Umwandlung von Nebenprodukten, Abfallstoffen, unbrauchbaren oder unerwünschten Produkten in neue Materialien oder Produkte von besserer Qualität und höherem Umweltwert. Du kannst also deine alten Kleidungsstücke anpassen, umgestalten, ergänzen und abändern, um ihnen eine neue Passform, einen neuen Stil oder eine neue Farbe zu verpassen. Der Umwelteinfluss von Jeans ist sehr hoch, daher ist es super, dass der aktuelle Trend zum Upcycling von Denim einige einzigartige Produkte hervorgebracht hat, darunter Taschen, Jacken und sogar andere Jeanspaare.

Bestseller